Leben in Vettweiß Logo

Informationen zu historischen und aktuellen Geschehnissen

INFO: Registrierte Vereinsmitglieder haben Zugriff auf mehr Artikel.


 

23. Aug. 2019

Vettweißer Tisch droht nach zehn Jahren das Aus. ....weiterlesen

Uns gibt keiner Geld. So wie es aussieht, ist Ende des Jahres Schluss“, sagt Irmgard Rosbroy. Sie ist Mitgründerin und 2. Vorsitzende des Vereins Vettweißer Tisch, der Lebensmittelspenden an Bedürftige weitergibt. Akut ist das größte Problem, dass der Bus, mit dem die Lebensmittel abgeholt und später an Kunden, die nicht mobil sind, geliefert wird, kaputt ist.

120 bis 130 Familien in der Gemeinde haben eine Berechtigungskarte, um beim Vettweißer Tisch gegen eine kleine Gebühr Lebensmittel zu bekommen. Einer von ihnen ist Johannes Josef Schmitz. Er hat einen Pflegegrad, ist aufgrund einer Erkrankung nicht mobil und bekommt die Waren vom Tisch gebracht. „Ich weiß nicht, was ich machen soll, wenn es den Tisch mal nicht mehr geben sollte“, sagt er ratlos. „Ich mache mir große Sorgen.“

Das tut auch Irmgard Rosbroy. Lebensmittel und freiwillige Helfer seien nicht das Problem, sagt sie. Im Moment sei die größte Herausforderung der kaputte Bus. Für eine Reparatur seien zwei- bis dreitausend Euro nötig, besser wäre ein neues Fahrzeug für fünf- bis sechstausend. Aber selbst wenn die Reparaturkosten gedeckt wären, sagt Rosbroy, fehle es immer noch an Geld für den laufenden Betrieb: die Anmietung der Räume der Ausgabestelle an der Gereonstraße Vettweiß, Strom und Heizung sowie den Unterhalt des Transportfahrzeuges.

Rosbroy und ihre Mitstreiter haben den Verein vor zehn Jahren unabhängig von der Tafel gegründet. Unter anderem war das nicht möglich, da es im Umkreis von 25 Kilometern nur eine Tafel geben durfte und die von Zülpich damit zu nah war. Ob mittlerweile die Möglichkeit bestünde, doch noch unter das Dach der Tafel zu schlüpfen, vielleicht als Ausgabestelle einer bereits bestehenden Tafel weiterzumachen, hat der Vorstand des Vettweißer Tisches noch nicht geprüft. Genauso wie die aktive Suche nach Spendern noch aussteht. Das möchte Irmgard Rosbroy nun trotz ihrer Erkrankung schnellstmöglich angehen. „Ich lasse doch sowas nicht kaputtgehen nach zehn Jahren“, sagt sie entschlossen.

Mehr Unterstützung hätte sie sich von Seiten der Gemeinde erhofft, aber Bürgermeister Joachim Kunth (CDU) stellt klar, dass der Kommune die Hände gebunden sind. „Wegen des Haushaltssicherungskonzeptes haben wir nur ein kleines Budget an freiwilligen Leistungen.“ Um dem Tisch mehr finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen, müssten also an anderer Stelle – sprich: bei einem anderen Verein – die Gelder gekürzt werden. Der Vettweißer Tisch werde derzeit genau wie die anderen Vereine nach den gegebenen Richtlinien von der Gemeinde gefördert, erklärt Kunth. „Wir helfen schon in größerem Maße als bei anderen Vereinen, in dem das Sozialamt die Berechtigungskarten ausgibt und wir derzeit unkompliziert den Jugendbus zur Verfügung stellen, wenn der nicht gebraucht wird.“ Auch für Kunth steht fest: „Es wäre eine Schande, wenn der Vettweißer Tisch nicht mehr weiterexistieren könnte.“

20. Aug. 2019

Ein grünes Zentrum für den Hauptort. Der Mehrgenerationenpark Vettweiß nimmt Form an. ...weiterlesen


Der fast fertige Barfußpfad ist ein gutes Symbol für den gesamten Mehrgenerationenpark zwischen dem Tannenweg, der Grundschule und dem Gelände der Hölle von Vettweiß: Er ist zu einem Großteil schon fertig, der Betrachter erkennt, wo die Reise hingehen soll, einiges fehlt aber noch.

Beim Barfußpfad sind manche Felder leer, weil das vorgesehene Material noch fehlt. Der Park selbst wirkt auch noch ein wenig leer, weil erst im Herbst angepflanzt werden kann. Danach, also voraussichtlich Ende Oktober, soll der Park offiziell eröffnet werden.

Schon gestern kamen Verantwortliche aus Politik, Verwaltung, von Seiten des Planungsbüros, des Kreises und von Leader zusammen, um den bisherigen Baufortschritt vorzustellen.

Die Rasenflächen, Wege und der Bouleplatz sind angelegt, die Hochbeete stehen, die Tribüne bietet bisher die einzige Sitzgelegenheit, weil Bänke und Liegen noch fehlen. Auch die Fitnessgeräte werden später installiert sowie eine Behindertenschaukel. Diese wurde, so berichtete Bürgermeister Joachim Kunth (CDU), auf Wunsch aus der Bürgerschaft eingeplant und sei auch gut von Erwachsenen nutzbar.

Der Mehrgenerationenpark ist das erste und einzige kommunale Leader-Projekt in Vettweiß und in der Region das mit der größten Fördersumme: 290.000 Euro sind für den Park veranschlagt, 190.000 davon über Leader gefördert. Bürgermeister Kunth dankte Ideengeber Helmut Kemmerling und freute sich, dass der große Pausenhof der 2018 ausgelaufenen Hauptschule auf diese Art wiederbelebt wird. „In Vettweiß gibt es keinen zentralen Ortskern, das Leben spielt sich hier oben bei der Grundschule, dem Seniorenzentrum und den Verbrauchermärkten ab“, sagte Kunth. Er und seine Mitstreiter aus Politik und Verwaltung freuen sich deshalb, wenn die Bürger den neuen Park ab dem Herbst zum Gärtnern, für Veranstaltungen oder ihr Vereinsleben, zum Sport, Spazieren oder Entspannen nutzen.

18. Jan. 2019

Bei der 5. Damensitzung der KG Vettweiß, Besunch des Kölner Dreigestirns. 1800 jecke Wiever im ausverkauften Zelt bereiteten dem Trifolium, das 3 Tage vorher auf Papstbesuch in Rom war, einen begeisterten Empfang. Wie begrüßte Sitzungspräsident Udo Kreitz das Dreigestirn: "Vor 3 Tagen beim Papst noch dem Himmel nah, heute schon in der Hölle von Vettweiß."

 

23. Dez. 2018

Weihnachtskonzert im Saal der Gaststätte "Bei Hämmer". Ca 250 Besucher. Eintritt: "Hut". Sehr gutes Ergebnis, plus Sammlung "Sektbar". 1444,53€. Christoph Peetz mit Turmbläsern und Sängern, den Maijungen, Initiatoren der Sektbar, wurde herzlichst gedankt. Das Spendenergebnis teilen die Organisatoren, nebst Gastwirt Frank Hammant, an soziale Einrichtungen im Gemeindegebiet auf.

08. Dez. 2018

Weihnachtskonzert der Pfarre in der Kirche. 400 Besucher.

01. Dez. 2018

7. Weihnachtsmarkt der Pfarre vor der Kirche. Schlechtes Wetter. Sturm und Regen haben sicher viele Interessierte vom Besuch abgehalten.

05. Okt. 2018

Heimat und Geschichtsverein besucht das LVR Landesmuseum in Bonn. Teilnehmer 48 Personen.

14. Jun. 2018

Im Spätherbst 2017 verstarb Olli, sehr behindert, im Alter von 12 Jahren. Gastwirt Frank Hammand "Bei Hämmer" regte eine Spendenaktion für Olls Grabstein an. Eine große Spendenflasche auf dem Tresen lud zur Spende ein. Am 14.Juli ging der Spendenmarathon mit einem Konzert der Piere Leonhard Band aus Mutterstadt (durch Internet erfahren) bei "Hämmer" zu Ende. Musiker und Techniker aus dem Gemeindegebiet verzichten auf Gage. Zusammen mit Spenden aus Zülpich und Merzenich sowie einem abschließenden kleinem Gewinnspiel konnte ein Betrag von fast 3000€ verzeichnet werden. Allen Spendern und dem Organisator Frank Hammand gebührt ein großer Dank.

 

01. Jun. 2018

Die Linde zwischen Rathaus und der angrenzenden Kreuzstation wurde gefällt. Die Fällung war notwendig, da die fast 90 Jahre alte Linde vom Brandkrustenpilz befallen war und die Standsicherheit nicht mehr gegeben war. Neupflanzungen sind als Ersatz vorgesehen.

15. Apr. 2018

Einsegnung der Gedenktafel Pfarrer Hermann Rütten durch Pfarrer Kraus.

16. Dez. 2017

Weihnachtskonzert der Pfarre in der Kirche. Ca. 350 Besucher.

20. Nov. 2017

Anbringung einer weiteren Gedenktafel an der Kirchturmseite.

Sie erinnert an Pfarrer Hermann Rütten, Pfarrer in Vettweiß von 1946 - 1970. In seiner Amtszeit fiel der Wiederaufbau und die Vollendung der Pfarrkirche. Pfarrer Rütten wurde am 08.01.1904 geboren und verstarb am 19.04.1979. Kostenverteilung wie bei der Gedenktafel für Pfarrer Pünder. Einsegnung soll im Frühjahr 2018 erfolgen.

16. Okt. 2017

Neueröffnung einer Postargentur in der Gereonstraße 71. Halbtägliche Öffnungszeiten

08. Okt. 2017

Erntedankmesse der Pfarre St. Marien auf dem Hof der Familie Zurhelle. Zelebrant Weihbischof Karl Borsch aus Aachen. Ca. 400 Gottesdienstbesucher.

 

04. Okt. 2017

Heute feiern die Eheleute Christian und Anna Geuenich geb. Papst, wohnhaft in der Eichgasse, das Fest der Eisernen Hochzeit (65 Jahre)

03. Sep. 2017

Fussballmeisterschaftsspiel Vettweiß I - SV Kurdistan Düren......weiterlesen

Fußball-Meisterschaftsspiel Vettweiß I - SV Kurdistan Düren Das Spiel wurde vom Schiedsrichter in der 81. Minute beim Stande von 6:3 für Kurdistan abgebrochen. Begründung: Fans des SV Kurdistan sind in einen verbalen Konfrikt geraten, der sich zu einer Prügelei entwickelte. Fans sind mit Flaschen und Steinen aufeinander losgegangen. Spieler der Kurden sind vom Platz gelaufen um zu schlichten. Zu diesem Zeitpunkt war eine Fortsetzung des Spieles nicht mehr möglich, weshalb er entschieden habe, das Spiel in der 81. Min. abzubrechen. Es folgten Drohungen und Konfrontationen, denen er schwer ausweichen konnte. Auch seien Vettweißer Spieler ebenfalls bedroht und körperlich angegangen worden. Ein Vettweißer Verantwortlicher habe die Polizei zu Hilfe gerufen, die eintraf und dafür sorgte, dass jeder ohne Verletzungen o.ä. das Sportgelände verlassen konnte. (Soweit der Bericht des Schiris)

6 Streifenwagen der Polizei waren zeitweilig vor Ort. Die Polizisten haben unmißverständlich klargestellt, wie man sich seitens der Kurden zu benehmen habe, da unverhohlene Drohungen gegen Vettweißer Spieler ausgesprochen wurden. Die Polizei verfügte getrenntes Duschen der beiden Mannschaften, um allen Eventualitäten vorzubeugen. Unter Polizeischutz wurde der Schiedsrichter zu seinem Auto geleitet um eine problemlose Heimfahrt zu gewährleisten.

Die Bewertung obliegt dem Sportgericht des Fußballkreises Düren. Urteil nach Verhandlung: Neuansetzung.

23. Jun. 2017

Exkursion des HGV zum Depot Meckenheim des LVR Landesmuseums

27. Mär. 2017

Schließung der Postagentur ohne Vorwarnung. Begründung lt. Post: Fehlende vertrauensvolle Zusammenarbeit aus kaufmännischer Sicht.

04. Mär. 2017

Diamantene Hochzeit von Alexander und Emma Daniel Vettweiß, Dirlauer Weg

23. Dez. 2016

Verleihung des Ehrenpreises durch die Gemeinde. Der Ehrenpreis für das Jahr 2016 geht zu gleichen Teilen an Frau Oepen aus der Ortschaft Disternich und an die Anwohner des Marktplatzes Vettweiß, die den Platz stets mit Blumen ausschmücken, den großen Weihnachtsbaum erstellen und Platzpflege, alles auf eigene Kosten, betreiben.

17. Dez. 2016

Weihnachtskonzert der Pfarre in der Kirche. Mitwirkende: Rurland Bigband, MGV Vettweiß, Viva Musika, Manfred Bauer, Christoph und Rebecca Peetz, Willi Görgen.

Leitung: Stefan Schmitz.             Besucher ca. 250 Personen.

27. Nov. 2016

6. Weihnachtsmarkt. Veranstaltet vom Pfarrausschuß auf dem Kirchenvorplatz. Überschaubarer Besuch, dem ungemütlichen Wetter geschuldet, aber in sehr gemütlicher Stimmung. Mit Kindersingen, dem Nikolaus, dem TC Wyss und mit abschließendem Konzert in der Kirche, bei sehr gutem Besuch, mit dem Trompeter Bruce Kapusta.

20. Nov. 2016

2. Bildernachmittag des HGV im Pfarrheim bei Kaffee und Kuchen. Teilnehmer 69 Personen.

08. Okt. 2016

Fahrt des HGV zur „Ordensburg“ Vogelsang. 32 Teilnehmer.

14. Aug. 2016

Die verwitterte Gedenktafel, erinnernd an Matthias Werner Pünder, von 1894 bis 1906 Pfarrer in Vettweiß, und seitens seiner Familie vor Jahren an der Kirchturmseite angebracht, wurde durch eine neue Tafel ersetzt und mit Datum eingesegnet. Die Kosten teilten sich, die Pfarre St. Marien, St. Gereon sowie der Heimat und Geschichtsverein Vettweiß.

22. Jul. 2016

20 Jahre Firma Bernd Michels. Die Firma siedelte als erster Betrieb im Gewerbegebiet Vettweiß

21. Jun. 2016

40 Jahre Kindergarten St.Gereon Vettweiß.

06. Jun. 2016

Diamantene Hochzeit von Josef und Martha Spilles, Vettweiß-Kettenheim, Schulstraße

20. Mai. 2016

20. Oldtimer - Traktorenfest der Traktorschmiede Vettweiß/Kettenheim

01. Dez. 2015

Erweiterung der Kindertagesstätte „Abenteuerland“ abgeschlossen. Neue Räume für eine 4. Gruppe befinden sich nun in umgestalteten Klassenräumen der Hauptschule.

Seite 1 von 3