Im Jahre 1022

Kölner Erzbischof Heribert schenkte den Mönchen von Groß St. Martin Köln die Vettweißer Kirche und auch den Mönchshof

[Amtsblatt Vettweiß 13. Jahrgang Nr. 12 vom 19. Dezember 2012].

Die Urkunde soll laut Artikel „Volkstümliches aus dem Kreise Jülich zum Thema „Die Schöffen von Vettweiß im Streit mit dem Mönchhof daselbst“ im Pfarrarchiv ruhen. Als Pfarrer von Vettweiß sind auch durch mehrere Jahrhunderte Mönche von St. Martin nachweisbar.

[Archiv Josef Esser, Band 4, Seite 103]

Mehr in dieser Kategorie: « 1032 11. Jahrhundert »