Achim Klippstein

Achim Klippstein

In diesm Artikel sehen Sie historische und neue Foto-Aufnahmen des Bahnhofes und der Gastwirtschaft.

Info: Bitte klicken Sie auf die Slider. Einige Bilder haben eine große Vorschau.

Der Bahnhof im Wandel der Zeit

Vettweiss Postkarte 1937Historische Postkarte Vettweiss (unten rechts: Alter Bahnhof mit Güterschuppen, beide Gebäude abgerissen 1961

Bahnhof Vettweiss GIs Sitzend 1945 02-28Bahnhof Vettweiss - Sitzende US Soldaten im Jahr 1945-02-28

Bahnhof Vettweiss GIs 1945 02-28Bahnhof Vettweiss mit US Soldaten im Jahre 1945-02-28

Vettweiss Neuer-Bahnhof in-BetriebVettweiss Neuer Bahnhof vor der Stilllegung

 Vettweiss Neuer-BahnhofVettweiss Neuer Bahnhof, Sicht aus Lindenweg (Jahre nach Stilllegung)

Vettweiss Neuer-Bahnhof GleisansichtVettweiss Neuer Bahnhof - Gleisansicht vom Seelenpfad (Jahre nach Stilllegung)

 

Ein neues Wohnhaus, gebaut an der Stelle des alte Bahnhofs und ein neuer Bahnsteig

Wohnhaus vormals Alter-Bahnhof - Foto: Achim KlippsteinWohnhaus vormals Neuer-Bahnhof    -    Foto: Achim Klippstein 2014

Haltestelle-Boerdebahn 2014-06-18Haltestelle Böerdebahn in Blickrictung des alten Bahnhofes       -      Foto: Klippstein 2014-06-18

Bahnhofschild-Boerdebahn 2014-06-18Haltestellenschild Böerdebahn      -      Foto Klippstein 2014-06-18

 

Die Gastwirtschaft Hülden im Wandel der Zeit

Gasthof Huelden 1902Hotel-Restaurant Hülden im Jahre 1902

Gaststaette Alt-VettweissGaststätte "Alt Vettweiss" früher Hülden

Haemmer Wirtschaft 2014 - FOTO:Achim KlippsteinBei Hämmer Gastwirtschaft    -    Foto: Achim Klippstein 2014

Hier finden Sie eine Original-Preiliste des Bahnhofsrestaurant Gottfried Hülden, sowie deren Übersetzung.

Info: Übersetzung durch Herrn Hubert Brandenburg

Mit Schreiben vom 12. September 1864 an die Direktion der Rheinischen Eisenbahngesellschaft bewirbt sich der Gastwirt Gottfried Hülden um die Bewirtung der Bahnhofsgaststätte.

Hier finden Sie eine Kopie der historischen Anfrage sowie die Antwort der Eisenbahngesellschaft mit einem Angebot für einen Pachtvertrag und deren Übersetzung.

INFO: Bitte klicken Sie auf die Dokumente für eine extra große Darstellung.

02. Mai. 2014 in Kirchen 0 Kommentar

Die Kirche in Kelz blickt auf eine über tausendjährige Geschichte zurück. Sie wurde auf einem künstlichen Hügel erbaut. Dies weist auf einen keltischen oder römischen Kultort hin (wahrscheinlich Jupitertempel). Die Römer pflegten den Tempel für ihren Hauptgott Jupiter stets auf einer Anhöhe zu errichten. Später haben dann die ersten Christen in der römischen Provinz Rheinland oft ihre Kirchen auf den Fundamenten der Jupiter-Tempel gebaut und sie dem Erzengel Michael als Pfarrpatron geweiht. So könnte es auch in Kelz gewesen sein. Die älteste Nachricht über die Pfarrkirche ist die Urkunde des Kölner Erzbischofs Wichfried vom 9.7.931 indem er die Kirche dem Ursulastift zu Köln schenkt. Insofern muss Kelz eine bischöfliche Pfarrkirche gewesen sein.

Seite 17 von 26

Wappen der Ortsteile von Vettweiss

 
 
Aktuelle Seite: Start - Vettweiß - Ortsteile - Gladbach - Achim Klippstein