Achim Klippstein

Achim Klippstein

Bewaffneter Überfall auf Postfiliale. ...bitte weiterlesen

Ein bewaffneter Mann hat am Samstagmittag eine Postagentur in Vettweiß überfallen. Er nötigte eine Angestellte, ihm Bargeld auszuhändigen und sperrte die Frau anschließend in einen Nebenraum rein. Der Räuber befindet sich auf der Flucht. Die Polizei sucht jetzt nach Hinweisen nach dem Täter.

Wie die Polizei Düren am Montag mitteite, war eine Angestellte der Postagentur um 12.30 Uhr vom Täter abgepasst worden, als sie das Gebäude der Filiale in der Gereonstraße verlassen wollte. Der unmaskierte Mann hielt der Vettweißerin eine Schusswaffe vor und nötigte sie, mit ihm zusammen zurück in die Filiale zu gehen.

Dort zwang er die Frau zur Herausgabe von Bargeld und sperrte sie in einen Nebenraum ein. Die Frau wurde von der Polizei, die über einen Alarm verständigt wurde und wenige Minuten später mit mehreren Streifenwagen vor Ort erschien, befreit. Der Täter befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits auf der Flucht. Die Angestellte wurde nicht verletzt, erlitt aber einen Schock.

Die Polizei fahndet jetzt nach dem Täter. Der Täter ist zwischen 30 und 40 Jahren alt, 175 bis 180 Zentimeter groß und stammt vermutlich aus Ost- oder Südosteuropa. Er hat eine dicklich-mollige Statur und trug eine Jeanshose und eine Jeansjacke. Sein Aussehen war auffallend schmutzig, hinzu kam ein unangenehmer Geruch. Die Angestellte der Postagentur beschrieb ihn als „markant ungepflegt“.

Hinweise auf verdächtige Personen, die vor oder nach der Tat im Umfeld der überfallenen Postfiliale gesehen wurden, nimmt die Polizei direkt beim Polizeiruf 110 entgegen.

Die „Wise Guys von Vettweiß“ feierten am 9. Mai 2015 ihr 50 jähriges Bestehen mit einem eindrucksvollen Konzert in der Aula der Hauptschule von Vettweiß. ....bitte weiterlesen

Ein Geburtstag ist immer ein Grund zum feiern, der 50zigste alle-mal. Entsprechend fröhlich war die Stimmung beim Männergesangverein Vettweiß 1965, der sein goldenes Gründungsjubiläum beging. Den Mittelpunkt bildete erwartungsgemäß die Musik.

Neben dem MGV Vettweiß, der eine ausgiebige Kostprobe seines Repertoires zum Besten gab, umrahmten der MGV 1879 Eintracht Hausen, der Gospelchor Viva Musica Vettweiß, der MGV Voith Düren, das TC Wyss und Rudolf Schmitz mit den Töchtern Rebecca und Rahel mit Musikstücken für Violinen und Klavier die Feier.

Wise Guys von VettweißDer MGV Vettweiß unter der Leitung von Willi Görgen gab ein ausgezeichnetes Konzert in der Aula der Gemeinschaftshauptschule. Foto: gkli
In seiner Begrüßungsrede und Rückblick auf fünfzig Jahre Chorleben erinnerte der Vorsitzende, Wolfgang Mottweiler, an bewegende und aufregende Chorproben, Konzerte und viele andere Begebenheiten.

Auch die vielen Jahre mit dem Frauenchor als Chorgemeinschaft unter der Chorleitung von Herrn Josef Jansen wurden erwähnt. Mit dem Marsch „Saluto Lugano“ und dem Musikstück „Pavane“ hatte das TC Wyss eine klingende Einstimmung zu dem Jubiläums-konzert gespielt.

Mit dem heiteren „Frohen Sängermarsch“, vorgetragen von den 10 Sängern des MGV Vettweiß unter musikalischer Leitung von Willi Görgen, waren die Besucher in der Aula der GHS Vettweiß gut eingestimmt und in froher Erwartung auf einen stimmungsvollen Abend.

In der Programmfolge ging es Schlag auf Schlag. Kaum verließ der MGV Vettweiß die Bühne, da stellte der MGV Eintracht Hausen sein Können unter Beweis. Vor allen Dingen hatte der Chor mit seinem Vortrag „Ein Likörchen“ die Lacher auf seiner Seite. Außerdem wusste Prof. Dr. Rudolf Schmitz mit seinen Töchtern Rebecca und Rahel mit anspruchsvollen Stücken für Violine und Klavier zu begeistern. Stefan Schmitz mit seinem Gospelchor „Viva Musica“ wurde mit herzlichem Beifall für eine klangvolle und feinstimmige Darbietung geehrt. Auch der MGV Voith mit seinem vielstimmigen Männerchor war überzeugend und wurde mit viel Applaus bedacht.

Einer der Höhepunkte war wohl der karnevalistisch geprägte Schlussakkord in Mundart vorgetragenen Liedern wieder „Kölsche Explezeer“, dem Schunkellied „He det et wih“ und „Unser Stammboom“ und überraschenden Einlagen des Dirigenten Stefan Schmitz. Zu allen Liedern wurde geklatscht und geschunkelt. Der MGV Vettweiß wurde sogar aufgefordert, noch eine Zugabe zubringen. Mit dem Kölsche Lied „Joden Dach, kölle lit schön größe under Rhing der lach“ und mit netten Dankesworten der Kreisvorsitzen-den des Sängerkreises Düren, Frau Sigrid Rösner und von

Herrn Bürgermeister Josef Kranz, und dem Marsch mit dem TC Wyss „Dem Land Tirol die Treue“ wobei der Refrain kräftig mitgesungen wurde, ging unser kurzweiliger Abend nach 4 Stunden zu Ende.

Viele Besucher bedankten sich für einen unterhaltsamen Abend. Die beiden Kreisvorstände gaben schriftlich kund: „Dank sagen möchte eich dir und deiner Mannschaft für den wunderbaren Konzertabend in Vettweiß. Hervorragend die Moderation, macht weiter so".

„Dieses Konzert war wirklich vom Feinsten und kurzweilig trotz der 4 Stunden Länge. Ich wünsche dem MGV Vettweiß weiter-hin alles Gute, viele lustige Einfälle und Ideen, ein Konzert nicht nur hörens-, sondern auch sehenswert zu gestalten. Dann bis zur zentralen Jubilar-Ehrung, hoffentlich in Vettweiß".


Für den MGV Vettweiß: Wolfgang Mottweiler

Der Männergesangverein Vettweiß feierte am 9. Mai 2015 sein 50 jähriges Bestehen mit einem eindrucksvollen Konzert in der Aula der Hauptschule von Vettweiß.

Seite 5 von 24
Aktuelle Seite: Start - Geschichte - Gebäude und Denkmäler - Kirchen - Achim Klippstein